Warenkorb
Besuchen Sie uns auf YoutubeBesuchen Sie uns auf Facebook
Diese Seite per Email weiterempfehlen
Produkte Seminare - Vorträge - Beratungen Ihr Berater vor Ort Wissenswertes - Informationen Suche Startseite

Wissenswertes über die FOSTAC® Himalayasalze

Salz und die Gesundheit

Ohne Salz ist Leben nicht möglich; andererseits gilt der heutige Salzkonsum als gesundheitsschädigend. Hinzu kommt, dass unser so genanntes Kochsalz sich vom ursprünglichen Salz, wie es im Salzkristall vorkommt, unterscheidet. Natürliches Kristallsalz ist viel mehr als Kochsalz (Natriumchlorid); es besteht aus weiteren natürlichen Elementen, genau jenen Elementen, aus denen auch unser Körper besteht und aus denen einst unser Leben aus dem Urmeer entstand.
Dem handelsüblichen, raffinierten Industriesalz wurden viele Elementen entzogen und anderweitig vermarktet, u.a. als Nahrungsergänzungsmittel oder Spurenstoff- und Mineralstoffpräparate.

Vom «weissen Gold» zum «weissen Gift»

Dem Kochsalz wird meist gerne das Element Fluor als Verbindung beigefügt. Fluor ist das reaktivste Element und gehört als grünlich-gelbes, stechend riechendes Gas auch zu der Gruppe der Halogene. Jod wird künstlich beigefügt, weil es angeblich der Schilddrüse helfe, und Fluor, weil es gut für die Zähne sei. Beide Elementverbindungen erhöhen jedoch die Giftigkeit von Natriumchlorid noch zusätzlich.
Für den menschlichen und tierischen Organismus ist dieses Natriumchlorid (NaCl) ein aggressives Gift und jeder kann sich mittels der Riechprobe davon überzeugen: Es riecht nach Chemie! Wenn in einem Aquarium statt Meersalz raffiniertes Salz verwendet wird, sind die Fische nach fünf Minuten vergiftet; Pferde verweigern Lecksteine aus diesem Salz.

Nebenwirkungen von raffiniertem Kochsalz

Austrocknung der Gewebe, Ablagerung von Schlacken durch Bindung von giftigem NaCl an Aminosäuren, dadurch Nierensteinbildung und Harnsäureablagerungen in Gelenken und Muskulatur mit rheumatischen Krankheitsbildern. Durch den gestörten Elektrolythaushalt entstehen Ödeme, welche zu Übergewicht und Kreislaufstörungen führen können.
Kochsalz entspricht aggressivem Zellgift, das zusätzlich die Ausscheidungsorgane überfordert.

Herkunft Himalaya Kristallsalz

Unser Himalaya Kristallsalz stammt aus dem Himalaya Gebirge in Pakistan, genauer aus dem Vorland des Westhimalaya. Aus dem Urmeer kristallisiert und von der Sonne getrocknet, ist es aus einem der ältesten Salzvorkommen der Erde herangereift, wird von Hand schonend abgebaut und anschliessend zerkleinert. Es ist naturbelassen und von ausserordentlicher Reinheit und Qualität. Dadurch enthält es viele weitere Elemente.

Himalaya Kristallsalz ist beinahe unbeschränkt haltbar und sollte trocken aufbewahrt werden.

FOSTAC® Himalayasalze

Unsere Salze werden mit der FOSTAC® Technologie behandelt. Sie sind bis auf wenig Antiklumpmittel frei von Zusätzen, wie Fluor und Jod.

Geschichte

Salz und Wasser sind essentielle Bestandteile unserer Erde und von allem Leben.
Das Wasser vermittelt unserem Körper Lebensinformation und Energie und sorgt dafür, dass der Nährstofftransport, die Nährstoffversorgung der Zellen und die Entgiftung stattfinden können. Der Wassergehalt unseres Körpers hat auch einen grossen Einfluss auf unsere psychische Verfassung (z.B. führt Wassermangel zu Wahrnehmungsstörungen).

Salz hat für unsere Ernährung und Gesundheit eine sehr vielfältige Bedeutung. Gutes Salz und gute Gewürze enthalten alle Mineralstoffe, welche für unsere Zellfunktionen lebensnotwendig sind. Alle Prozesse, die in uns ablaufen, sind elektromagnetischer Natur; es ist ein Zusammenspiel von positiv und negativ geladenen Ionen.
Vielen Menschen ist z.B. die «Kalium-Natrium Pumpe» bekannt, welche dafür sorgt, dass Nährstoffe zwischen den Blutbahnen und den Zellen ausgetauscht werden können.

Schon vor Jahrtausenden hat das Salz für den Menschen besondere Bedeutung erlangt und wurde unentbehrlich. Die auskristallisierte Substanz ließ sich bereits damals leicht von Steinen und Felsen am Ufer von Salzseen abkratzen oder aus ausgetrockneten Meerestümpeln gewinnen.

Salz wurde im Vorderen Orient bereits sehr früh sowohl zur Konservierung von Fisch und Fleisch verwendet. Hier machte man sich die Eigenschaft des Salzes zunutze, dem Gewebe Flüssigkeit zu entziehen. Dieses «Austrocknen» verhindert die zersetzende Tätigkeit von Enzymen und Mikroorganismen und damit den Verderb der Nahrungsmittel. Mit dieser Entdeckung stieg der Bedarf an Salz immer mehr an.

Der Salzhandel entwickelte sich zu einem profitablen und daher auch hart umkämpften Geschäftszweiges. Salz, das «weiße Gold», war fast so etwas wie eine globale Währung.

Im Laufe der Jahrhunderte spielte das Salz eine wichtige Rolle im Volksglauben. Sein sakraler Charakter ist wohl auf die Tatsache zurückzuführen, dass es aufgrund seiner Wohltat nicht nur als Arznei für den Körper betrachtet wurde.
Die Werte, die ihm zugeschrieben wurden, waren damit verbunden, dass man es für geeignet hielt, die seelischen und geistigen Tugenden sowie die moralischen Werte zu festigen.

Die Bedeutung des Wortes Salz

Das Wort Salz leitet sich vom lateinischen Wort «Sal» ab, das wiederum von «Sol» stammt. Sol ist gleichbedeutend mit der «Sole», der Lösung aus Wasser und Salz.

Das Wort Salz geht im Lateinischen auf das Wort Sonne zurück, im Keltischen «Hall» stecken die Bedeutungen «heil» für heilen und «Schall» für Schwingung.

Reines Kristallsalz bezeichnet man bis heute noch geologisch als «Halit», in dem sich wieder die keltischen Worte «Hall» für Schwingung und «Lit» für Licht finden. Frei übersetzt bedeutet das Kristallsalz, der Halit, also «Schwingungslicht» oder «Lichtschwingung».

Die Struktur des Salzes

Im Salz finden wir das gesamte Frequenzmuster aller Elemente, die auch im menschlichen Körper vorkommen.

  • Salz ist in der Lage, ein Defizit an Energie zu beseitigen.
  • Die kristalline Struktur des Salzes stellt sich elektrisch, nicht molekular dar.
  • Durch seine Wandlungsfähigkeit muss Salz von unserem Körper nicht verstoffwechselt werden, um aufgenommen werden zu können.
  • Ohne Salz wären wir nicht in der Lage, auch nur einen einzigen Gedanken zu fassen, geschweige denn auszuführen!
Kontakt

© 2007 - 2017 FOSTAC AG - Grafik und Design: in Zusammenarbeit mit stereoweb.ch - Programmierung: SokratesSoft GmbH